Betriebsbesichtigung LANDENA

Unsere Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen durften im Rahmen des Bildungs- und Berufsorientierungs-unterrichtes die Firma Landena besuchen.

Am 7. November 2023 war es soweit, unser Nachbar öffnete seine Tore und gewährte uns einen Einblick in das Firmenleben. Wir wollten schon immer wissen, was sich hinter den Mauern gegenüber unserer Schule verbirgt.

 

Zu Beginn wurden wir recht herzlich von Herrn Christian Ruhdorfer begrüßt und erhielten wichtige Informationen über die Firma. Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt es? Was wird produziert? Welche Lehrberufe werden ausgebildet? uvm. Anschließend bekamen wir eine Führung durch einen Teil der Produktion. Die Jugendlichen durften mit großem Interesse die Herstellung des beliebten Produktes Knabber Nossi erkunden.

Zum Schluss gab es noch einen Einblick in den Marketingbereich, indem die Schülerinnen und Schüler mit einem Auftrag, nämlich eine Buyer Persona (Zielgruppe) für eine Veggie-Knabber Nossi zu erstellen, selbst tätig sein durften.

Unsere Jugendlichen waren von der Betriebsbesichtigung sehr beeindruckt. Einige haben bei den Berufspraktischen Tage im kommenden Schuljahr vor, die einzelnen Berufe der Firma noch genauer zu erproben.

 

Wir möchten uns recht herzlich bei der Firma Landena dafür bedanken, dass wir so herzlich aufgenommen und sehr professionell begleitet wurden! Dem Unternehmen ist es sehr gut gelungen, unseren Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, einen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten und damit einen Teil zur Berufsorientierung beizutragen bzw. ein Bewusstsein für die Lebensmittelherstellung zu schaffen.

 


Ausflug zur Raiffeisenbank Irdning

Im Rahmen des Schulpilotprojekts Wirtschaftsbildung machte die 1. Klasse der Mittelschule Stainach-Pürgg am 25.10.23 einen Ausflug zur Raiffeisenbank Irdning, wo die Schülerinnen und Schüler viele wichtige Informationen rund ums Thema Geld und Sparen sowie eine spannende Führung durch die Filiale erhielten.

 

Bericht einer Schülerin (Maika Prattes):

Wir, die 1a der Mittelschule Stainach-Pürgg, fuhren am 25.10.23 mit dem Bus nach Irdning. Dort spazierten wir zur Raiffeisenbank. Im Gebäude angekommen, wurden wir sehr freundlich von zwei Mitarbeitern, Philipp und Julia, begrüßt. Die beiden Bankangestellten führten uns in den Besprechungsraum. Dort wartete schon ein kühles Getränk auf uns. Anschließend hielt Philipp einen interessanten Vortrag, bei dem er uns die Bank und deren Funktionen sehr gut erklärte. Philipp machte mit uns ein tolles Spiel: Wir lernten, wie der Geldkreislauf funktioniert. Außerdem lehrte er uns, wie wichtig der richtige Umgang mit Geld und das Sparen ist. Besonders interessant fanden wir, wie man Geld auf seine Echtheit überprüfen kann. Der Bankangestellte gab uns sogar echte Geldscheine, die wir durch Sehen, Fühlen und Kippen überprüften. Unsere Klasse machte auch einen Rundgang durchs Gebäude, bei dem uns Julia den Tresorraum mit wertvollen Münzen und einem Goldbarren zeigte. Bei der Führung zeigte sie uns auch den Kundenraum, die Kundenschließfächer und einen Bankomaten von innen. Bevor wir wieder zur Schule fuhren, bekamen wir noch eine leckere Jause. Nach der Verabschiedung machten wir uns wieder mit dem Bus auf den Heimweg.

Uns gefiel der Vormittag sehr gut, da wir wirklich interessante Informationen über Geld gelernt haben.

Vielen Dank an die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Irdning, dass wir so viel Wichtiges über Geld und Sparen lernen durften!

 

Bericht von Nico Schwaiger und Tim Fuchs:

Am 25.10.23 fuhren wir mit dem Bus nach Irdning, um die Raiffeisenbank zu besuchen. Dort erlebten wir viel Interessantes: Wir durften einen echten Goldbarren sehen und ihn sogar in die Hand nehmen. Außerdem lernten wir, was Zinsen sind. Wir spielten ein lustiges Spiel, um den Geldkreislauf zu verstehen und lernten den richtigen Umgang mit Geld und auch, was Kredite sind. Sehr gut gefiel uns auch, dass wir lernten, wie man Falschgeld von Echtgeld unterscheiden kann (Sehen, Fühlen, Kippen). 

Uns gefiel der Ausflug zur Raika Irdning sehr gut. Die Bankangestellten, Philipp und Julia, waren sehr freundlich.

Wir bedanken uns für alles!

 


Kulinarischer Start in den Herbst

Der Schwerpunkt der vierten Klassen hat den Einzug des Herbstes gefeiert und passend zum bevor-stehenden Allerheiligentag selbst gemachte Allerheiligenstriezerl, Apfel-Zimt-Marmelade und Nougataufstrich hergestellt. Im ganzen Schulhaus konnte man den Duft des köstlichen Germgebäcks vernehmen und es hat allen sehr geschmeckt.

 


2. Online Raiffeisen Speakerscorner

Die MS Stainach-Pürgg durfte heuer wieder beim 2. Online Raiffeisen Speakerscorner teilnehmen.

Drei „Speaker“ berichteten über Themen wie:

  • Gefahren des Erwachsenwerdens
  • Drogen & Kriminalität
  • Financial Education
  • Mindset & Willensstärke

Im ersten Teil durften wir von Herrn Roland Roitner erfahren, wie man Geld richtig anlegt und wieso es so wichtig ist sich finanziell weiterzubilden. Auch Fake-Nachrichten wurden angesprochen und auf Gefahren hingewiesen.

Nici Schmidhofer, die zweite „Speakerin“, gab uns Tipps wie man seine Ziele durch Willensstärke und Durchhaltevermögen erreichen kann. Sie ist das beste Beispiel dafür sich treu zu bleiben und dadurch Entscheidungen durchziehen zu können.

 

Zum Schluss wurde uns gezeigt, welche Bedrohungen und Versuchungen für Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden lauern. Darüber berichtete der ehemalige Jugendstrafrichter Dr. Helmut Wlasak. Aufgrund seiner Erfahrungen aus seinem jahrzehntelangen Berufsalltag konnte er einen Einblick in die Themen Kriminalität, Suchprävention und Verkehrssicherheit geben. Er wies auch klar darauf hin, wie wichtig eigenverantwortliches Verhalten ist und erklärte uns einige Bereiche aus dem Zivil- und Strafrecht.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen konnten somit viele neue Informationen in unterschiedlichen Bereichen für ihr Leben mitnehmen. 

 


Der Kartoffel auf der Spur

In den Biologiestunden der 3. Klassen geht es momentan um einen wichtigen Energielieferanten. Unsere Kartoffel. Neben wichtigen Informationen der Kartoffel wurde auch ein Stärkenachweis durchgeführt. Hierbei konnten wir feststellen, dass die Kartoffel sehr viel Stärke beinhaltet und uns dadurch sehr viel Energie spendet.

Am Ende durfte eine Kartoffelverkostung natürlich nicht fehlen. Wir haben die Kartoffeln in feine Scheiben geschnitten, mit Öl beträufelt, Salz darübergestreut und in den Backofen gegeben.

 

Es handelte sich hierbei um ganz besondere Kartoffel. Lorenz Huber (Schüler der 3a Klasse) und seine Familie bauen selbst Kartoffel an und wir bekamen einen ganzen Sack davon. Vielen Dank dafür!

 

So waren wir nach unserem Biologieunterricht satt und hatten genug Energie für die nächsten Unterrichtsstunden.

 


Gelungener Auftakt unserer Fußballer:innen

Am vergangenen Donnerstag, dem 05.10.2023, reiste die Schülerligamannschaft der MS Stainach-Pürgg zum ersten Turnier dieses Schuljahres in die Hohenhaus-Tenne-Arena nach Schladming.

 

Die drei geplanten Spiele gegen die MS Schladming I, MS Schladming II und die MS Haus konnten allesamt gewonnen werden. Mit insgesamt 9 Punkten aus 3 Spielen und 9 Toren darf das Team in den kommenden Wochen die nächste Runde antreten und um den Aufstieg in die überregionalen Turniere kämpfen.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass sich auch das einzige Mädchen, Cora Pichler aus der 2A, im letzten Spiel, in die Torschützinnenliste eintragen durfte!

 

Wir sind sehr stolz auf unsere Kickerinnen und Kicker und wünschen weiterhin viel Erfolg bei den anstehenden Turnieren.

 

Besonderer Dank gilt der Gemeinde Stainach-Pürgg, Frau Pötsch und Frau Rieger für den Transfer nach und von Schladming und dem ASV Bad Mitterndorf für den Bus. DANKE!

 


Feuer, Wasser, Erde oder Luft?

In der dritten Schulwoche wurden unsere Neuankömmlinge, die Schüler:innen der 1a, endlich freudig in die Gemeinschaft der vier Häuser aufgenommen.

Jedes Kind durfte die magischen Hände berühren. Dadurch wurde eine Stimme ausgelöst, die verkündete, welchem Haus man von nun an angehört.

Wie in den Vorjahren können die Schüler:innen das ganze Schuljahr über Punkte sammeln, um am Ende als Siegerhaus hervorzugehen!

 

Wir wünschen allen Häusern viel Erfolg bei der Punktejagd im Schuljahr 2023/24.

 


Wandertag, 27.09.2023

 

Am Mittwoch, dem 27. September 2023, fand unser alljährlicher Wandertag statt.

 

Die 1. Klasse machte sich bei traumhaftem Herbstwetter auf den Weg zum Schloss Trautenfels, um dort die Heilkunst-Ausstellung zu besuchen. Dort erwartete uns eine spannende Führung durch die Ausstellung. Im Anschluss traten wir den Rückweg zur Schule an. Es war ein sehr schöner Ausflug mit unserer 1. Klasse!

 

Letzten Mittwoch machte sich auch die 2a topmotiviert auf den Weg! Wir wanderten direkt von der Schule los über das Schloss Trautenfels und erreichten schon bald unser Ziel: die Grimminghütte.

Einige von uns waren nach diesem Aufstieg noch nicht ausgepowert genug und wanderten deshalb noch weiter hinauf zum Tressenstein. Die restliche Gruppe genoss in der Zwischenzeit eine Pause.

Wieder vereint machten wir uns schließlich auf den Rückweg zur Schule.

Es war ein sehr gelungener und lustiger Tag!

 

Auch die 3. Klassen begaben sich am Mittwoch auf Wanderschaft, diesmal nach Irdning. Zunächst wurde der Sallaberg bezwungen und der Ausblick auf den Grimming genossen, bevor wir schließlich in Irdning einen Einkehrschwung ins Marktcafè machten, um uns dort mit einem köstlichen Eis zu belohnen. Auf dem Rückweg besuchten wir noch den Motorikpark und begaben uns schließlich gemütlich zurück in die Schule, um dort den Wandertag gemeinsam ausklingen zu lassen.

 

Die beiden vierten Klassen wanderten auf die Simonywarte in Bad Mitterndorf.

 


Kennenlerntage unserer 1. Klasse

 

Von 20.09. bis 22.09. fanden die Kennenlerntage unserer 1. Klasse statt.

 

Am ersten Tag wanderten wir zum Motorikpark in Irdning. Dort konnten sich unsere Erstklässler austoben und bei den anschließenden Kennenlernspielen noch besser kennenlernen. Bevor wir den Rückweg antraten, gab es für die Schülerinnen und Schüler noch ein Eis.

 

Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus zum Wilden Berg Mautern. Mit dem Sessellift ging es hinauf zur Bergstation. Dort wurden wir schon von einer Tierpflegerin erwartet, die mit uns eine spannende Führung durch den Tierpark machte. Neben der Wildkatzenfütterung, der Fuchsfütterung und der Bärenfütterung war die Greifvogelschau ein absolutes Highlight. Danach gab es für unsere Kinder ein leckeres Schnitzel. Bevor wir den Heimweg antraten, besuchten wir noch den Erlebnispark. Es war ein sehr informativer und erlebnisreicher Tag!

 

Am letzten Tag besuchten wir den Wasserspielpark in St. Gallen. Dort angekommen, hatten wir den ganzen Park für uns alleine. Unseren Schülerinnen und Schülern gefiel besonders das Go-Cart-Fahren und das Experimentieren mit Wasser sehr gut.

 

Wir blicken auf drei tolle Kennenlerntage zurück und freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit mit unserer 1. Klasse!

 


Berufspraktische Tage und Projektwoche

 

In diesem Schuljahr gab es an der Mittelschule Stainach-Pürgg eine Premiere. Die Berufspraktischen Tage fanden erstmals in der ersten Schulwoche von 12. bis 15. September 2023 statt. Zuerst absolvierten die Jugendlichen die Berufspraktische Woche, anschließend fand eine Projektwoche zum Thema statt.

Für unsere Schule sind diese Tage ein wichtiger Beitrag zur Berufsfindung, um verschiedene Berufe kennenzulernen oder herauszufinden, welche Berufe interessant und somit erstrebenswert sein könnten. Viele Firmen der Region nahmen unsere Jugendlichen der beiden 4. Klassen gerne auf und versuchten, ihnen einen Einblick ins Berufsleben zu bieten, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten! Vom KFZ-Techniker über die Einzelhandelskauffrau bis zur Elementarpädagogin und zum Tischler wurden verschiedenste Berufsbilder „beschnuppert“ und Eindrücke über den Tagesablauf der einzelnen Berufe gewonnen.

Das Thema der Projektwoche lautete „Nachbereitung der Berufspraktischen Tage“. Es wurden verschiedene Berichte über die Arbeitswoche, Dankeschreiben usw. erarbeitet bzw. fanden zwei Workshops statt.

Ein Workshop war ein Raiba-Vortrag von Philipp Schweiger.

 

Für unsere Schule sind diese Tage ein wichtiger Beitrag zur Berufsfindung, um verschiedene Berufe kennenzulernen oder herauszufinden, welche Berufe interessant und somit erstrebenswert sein könnten. Viele Firmen der Region nahmen unsere Jugendlichen der beiden 4. Klassen gerne auf und versuchten, ihnen einen Einblick ins Berufsleben zu bieten, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten! Vom KFZ-Techniker über die Einzelhandelskauffrau bis zur Elementarpädagogin und zum Tischler wurden verschiedenste Berufsbilder „beschnuppert“ und Eindrücke über den Tagesablauf der einzelnen Berufe gewonnen.

Das Thema der Projektwoche lautete „Nachbereitung der Berufspraktischen Tage“. Es wurden verschiedene Berichte über die Arbeitswoche, Dankeschreiben usw. erarbeitet bzw. fanden zwei Workshops statt.

Ein Workshop war ein Raiba-Vortrag von Philipp Schweiger.

 

Gabrianny Benitez Javier:

Heute, am 20.09.2023, hatten wir einen Workshop mit der Parallelklasse über die Raiffeisen Bank. Herr Philip Schweiger von der Raiffeisen Bank Irdning informierte uns über das Bankwesen. Dabei erklärte er uns, wie man eine Kreditkarte bekommt und wie wichtig eigentlich das Sparen ist. Weiters informierte er uns auch über die ganzen Betrügereien und zeigte uns, wie das ausschaut. Herr Schweiger erklärte uns auch, was wir nicht drücken sollen oder wie wir merken, was nicht echt ist. Weiters ging es um die Finanzierung, wie es ist, wenn man ein Auto kauft und nicht gleich alles zahlen kann, dann gibt es nämlich die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Dabei darf man die Zinsen nicht vergessen.  

Mir gefiel der Vortrag sehr, weil ich einen Einblick in das Erwachsenenleben bekam. Dabei machte ich mir viele Gedanken zum Thema Geld. Solche Vorträge finde ich sehr praktisch, daraus kann man sehr viel fürs Leben mitbekommen und lernen. 

 

Emily Sorger:

Heute, am 20.09.2023, hatten die 4. Klassen einen Workshop namens „Raiba-Workshop. Nach der großen Pause in der 3. Stunde machten wir uns auf den Weg in den BE-Saal, in dem schon ein Raiffeisenbank-Mitarbeiter, namens Philipp Schweiger, auf uns wartete. Er stellte sich sehr nett vor und begann dann mit seiner Vorstellung.

Er erzählte uns viel über „Mein ELBA“ und erklärte alles sehr ausführlich. Danach gab er uns noch ein paar Tipps mit für unseren weiteren Lebensweg. Er behandelte sehr viel und ausführlich den Umgang mit einer Bankomatkarte, was für mich sehr spannend war. Herr Schweiger erklärte uns auch, wie man Fake-Nachrichten der Raiffeisenbank erkennen kann, was ich ebenfalls sehr hilfreich fand, weil ich jetzt immer schauen werde, ob es eine Fake-Nachricht ist oder nicht.

Im Großen und Ganzen fand ich den Workshop sehr spannend sowie informativ und ich würde ihn weiterempfehlen.

 

Ein weiteres Highlight der Woche war das professionelle Bewerbungstraining „Mit Schirm, Charme und Melone“. Dieses wurde von unserer Berufsfindungsbegleiterin Kathrin-Maria Engl organisiert und durchgeführt. Dabei unterstützen sie Mario Missethon (Firma Maco) – Wie bewerbe ich mich richtig?, Manfred Sommer (Kommunikationstrainer) – Kommunikation, Harald Prommer (ETS Egger) – Vorstellungsgespräch, Silke Grüsser (Gebrüder Jaeger) – Styling und Benehmen. Frau Engl brachte den Jugendlichen das Telefontraining näher.

 

Alina Grießer:

Heute, am 21. September 2023, hatten wir, die vierten Klassen der Mittelschule Stainach-Pürgg, einen Workshop namens „Mit Schirm, Charme und Melone“.  

 

Als Erstes wurden wir in Gruppen aufgeteilt und wir bekamen ein Klemmbrett, auf dem stand, wo wir hinmussten. Insgesamt gab es 5 Stationen, die uns zur Verfügung standen. Dabei drehte sich alles rund um das Thema Kommunikation und Bewerbungsgespräche. Bei der ersten Station ging es um das Benehmen und die Kleidung für unsere zukünftigen Bewerbungsgespräche. Uns wurde beigebracht, wie man sich benimmt und was wichtig ist, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Bei der nächsten Station bereiteten wir uns darauf vor, wie man mit Firmen telefoniert. Wir lernten auch, wie wichtig die Körpersprache ist. Weiters redeten wir oft über unsere Pläne in der Zukunft. Bei anderen Stationen wurde uns erklärt, wie man eine Bewerbung nicht schreiben sollte. 

 

Insgesamt war es heute ein toller Workshop, der mir sehr gefiel. Er zeigte mir viel Neues und es war ein sehr interessanter Vormittag, der mir in meiner Zukunft sehr weiterhelfen wird. 

 

Johanna Kanzler:

Alles in allem hat mir das Coaching sehr gut gefallen und ich konnte viel lernen. Am besten fand ich das Thema Styling.  

 


Schulpilotprojekt Wirtschaftsbildung an der Mittelschule Stainach-Pürgg

 

Das Schulpilotprojekt Wirtschaftsbildung vermittelt wirtschaftliche und berufsbildende Themen, um unsere Jugend auf das Berufsleben vorzubereiten. Seit Herbst 2022 werden ausgewählte Schulen in ganz Österreich von der Stiftung Wirtschaftsbildung bei der Entwicklung eines Wirtschaftsschwerpunktes unterstützt.

Die Mittelschule Stainach-Pürgg darf sich glücklich schätzen, als einzige Schule im Bezirk Liezen im heurigen Schuljahr 2023/24 an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen.

 

Der Schulpilot Wirtschaftsbildung beginnt mit dem Schuljahr 2023/2024 in der 5. Schulstufe und läuft stufenweise aufbauend vier Jahre.

 

Worauf zielt das Schulpilotprojekt Wirtschaftsbildung ab?

Wirtschaft ist in vielen Lebensbereichen wichtig. Das Ziel des Programms ist es daher, Schülerinnen und Schüler gut auf ihr Leben nach der Schule vorzubereiten. So sollen sie zum Beispiel lernen, mit Geld umzugehen oder Fähigkeiten erlernen, die später im Berufsleben wichtig sind. Sie sollen Antworten auf Fragen erhalten wie zum Beispiel: Was sind meine Stärken und Talente? Welcher Beruf passt zu mir? Welche Rechte habe ich als Arbeitnehmerin/ Arbeitnehmer? Wie kann ich eigene Ideen umsetzen? Welche Rollen habe ich in der Wirtschaft und welche Rechte und Pflichten habe ich in diesen Rollen?

 

Die Themen der Wirtschaftsbildung sind unter anderem der nachhaltige und verantwortungsvolle Umgang mit finanziellen Ressourcen, Wirtschaft und Demokratie, Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Umwelt, Daten- und Digitalwirtschaft, unternehmerisches Denken und Handeln und vieles mehr.

 

Dazu entwickelte die Stiftung Wirtschaftsbildung Lehr- und Lernmaterialien, die der Schule im Rahmen des Schulpilotprojektes zur Verfügung gestellt werden.

 

Das wünscht sich die Mittelschule Stainach-Pürgg

 

Wir hoffen, mit diesem Projekt unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf das spätere Berufsleben vorbereiten zu können, da diese Themen im bisherigen Schulleben eher zu kurz kommen und sich meist zu Beginn des Berufslebens ein Dschungel an Fragen und wirtschaftlichen Begriffen auftut, den es zu bewältigen gilt. Dem wollen wir gezielt entgegenwirken, damit unsere Schülerinnen und Schüler besser auf die Arbeitswelt vorbereitet sind.